Elektronisches Meldewesen

Speziell für den Tourismus ist im KUBID System auch das elektr. Meldewesen erhältlich. Dieser Teil bildet die Basis zur Abwicklung des Gästemeldewesens in einer Gemeinde oder einem Tourismusverband.

Inhalte

  • Verwalten von Beherbergungsbetrieben und Freizeitwohnsitzen
  • Gästeblattverwaltung
  • Abrechnung und Übersendung an externe Verwaltung
  • Auswertungen und Statistiken in übersichtlicher Grafik

Information
Die Übermittlung von elektronischen Gästeanmeldungen erfolgt entweder über die Hotelsoftware mit integrierter XML-Schnittstelle oder durch die Nutzung des KUBID Internetportals. Der Webclient für Betriebe ohne Hotelsoftware beinhaltet u.a. eine Stammdatenverwaltung und den Ausdruck verschiedenster Statistiken. Elektronisch gesendete Gästeblätter und Reservierungen können an das KUBID Gästekartensystem angebunden werden.Beim KUBID-Internetportal ist keine Installation notwendig. Ihre Daten werden auf den KUBID-Servern gespeichert und gesichert.

Übermittelte Meldescheine können auf elektronischem Weg an das Meldeamt, den Tourismusverband oder die Gemeinde übermittelt werden. Diese Daten bleiben immer im Besitz des meldepflichtigen Unternehmens. An die Meldebehörde werden nur die für die Berechnung der Ortstaxen und das Erstellen von Statistiken benötigten Daten elektronisch übermittelt. Die Gästekarte kann im Betrieb direkt gedruckt und an den Gast übergeben werden.

Die Gästekarte kann in verschiedenen Varianten ausgeführt sein. Von einer „Papierkarte“ über eine „Abzugskarte“ oder PVC-Re-Write-Karte (Wiederbeschreibbare PVC-Karte) bis zur Verwendung einer Regionalkarte (ev. mit Pfandeinsatz). Die Regionalkarte kann mit dem elektronischen Meldewesen direkt verknüpft werden. D.h. der Regionalkarte kann die Funktion einer Gästekarte zugeordnet werden. Um die Gästekartenfunktion mit der Regionalkarte nutzen zu können wird ein KUBID Terminal vorausgesetzt.

Kompatibel
Kann mit folgenden KUBID Produkten verwendet werden:

  • Gästekarte